Erziehungshilfen / Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)

nach § 31 SGB VIII
 
 

Erziehungshilfen

Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) und Erziehungsbeistandschaft

Die ambulanten Erziehungshilfen sind überwiegend auf eine längere Zeitdauer angelegt. Schwerpunkt ist es Sie bei der Erziehung Ihrer Kinder zu unterstützen.

Wir passen unsere Hilfen flexibel an Ihre Lebenswelt an. Eine aktive Mitarbeit Ihrerseits ist notwendig. Wir gewährleisten eine gewissenhafte Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

Unsere Erziehungshilfen richten sich auf das Gesamtsystem Ihrer Familie. Das Wohl Ihres Kindes/Jugendlichen steht im Mittelpunkt.

Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)

nach § 31 SGB VIII

Im Rahmen der Erziehungshilfe unterstützen wir Sie in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung Ihrer Alltagsprobleme und der Lösung von Konflikten und Krisen. Wie?

  • lebensweltorientiert,
  • wahrnehmend und benennend,
  • Ressourcen und Fähigkeiten stärkend
mit Ihrer aktiven Mitarbeit !
  • wir kommen zu Ihnen
  • wir führen Gespräche
  • wir hören zu und fragen nach
  • wir entwickeln gemeinsam Arbeitshypothesen und Ideen zur Veränderung
  • wir gestalten mit Ihnen Strategien und die Umsetzung Ihrer Ziele
  • Das Tandem : Wir kommen bei Bedarf zu zweit (männlich/weiblich).

    • alles unter Datenschutz und vertraulich
    • als professionell ausbildete Fachkräfte
    • mit erlernten, kommunikativen Kompetenzen

    • flexibel, emphatisch, sympathisch, verlässlich, verbindlich, humorvoll, vernetzt, bedürfnisbewusst, zielorientiert
    • im Bewusstsein der eigenen Grenzen sowie
    • in Klarheit über den erteilten Auftrag

    Wir stehen auch Ihren Kindern als Ansprechpartner für ihre Probleme und zur Unterstützung ihrer positiven Interessen zur Verfügung.

    Wir freuen uns, wenn unsere Arbeit dazu beiträgt, dass sich alle Familienmitglieder in Ihrer Familie sicher und wohl miteinander fühlen können. Wenn Ihre Kinder die Fürsorge spüren, Sie als Eltern feinfühlig und klar für die notwendigen Alltagsstrukturen sorgen und dafür von ihren Kinder respektiert werden.

Erziehungsbeistandschaft

nach § 35 SGB VIII

Der Ausgangspunkt unserer Arbeit bei der Erziehungsbeistandschaft ist das Kind bzw. den Jugendlichen bei seinem Verselbstständigungsprozess sowie bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen zu unterstützen. Auch hier wird das soziale Umfeld, insbesondere die Familie, in die Arbeit einbezogen.

„Dolmetscher“ zwischen Eltern und Kindern:
Manchmal kommt es dazu, dass Jugendliche und Eltern nicht mehr vernünftig miteinander reden können.
Wir bieten Ihnen an, zu vermitteln und durch Gesprächsmoderation eine Wiederannäherung zu schaffen.
Ziel ist es, gemeinsam Regeln und Strukturen zu erarbeiten, die Schutz und Respekt für alle Beteiligten bieten.

Das Jugendamt ist der Träger beider Maßnahmen. Hier können die notwendigen Anträge zur Hilfe der Erziehung gestellt werden.

Kontakt Erziehungshilfen

Stojan Angelovski

Tel. 0163 850 44 00
Mail: stojan.angelovski@htf-online.de